Slogan

1D-Systemsimulation

Die Systemsimulation hat zum Ziel, alle wichtigen physikalischen Vorgänge in einem Modell abzubilden. Die Beschränkung auf 0D/1D-Ansätze erfordert eine Kalibrierung um verlässliche Aussagen zu erhalten.

Unsere standardisierten 3D-Verfahren bieten die Möglichkeit der Kalibrierung verschiedener physikalischer Effekte, z.B. des Druckverlustes, des Wärmeübergangs bzw. von 2-Phasenströmungen (Verdampfung, Kavitation, Ablagerungen). Dies kann in Form von stationären oder instationären Berechnungen erfolgen.

Zur Abbildung der Fluiddynamik ist insbesondere der Druckverlust von Leitungselementen von großer Wichtigkeit. Für eine lastpunktunabhängige Bewertung wird der Druckverlustbeiwert eingeführt. Dieser ist von der Geometrie und der Oberflächenrauigkeit abhängig.

Anwendungsbeispiele dieser Expertise finden sich bei ITB:

  • Abgaskrümmer mit integrierter Abgasrückführung
  • Luftansaugsysteme
  • Thermische Modellierung von Abgasanlagen
  • Kühlung bei Batteriezellen

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen